Grün-As

Neuer Rad- und Gehweg zwischen Rückmarsdorf und Burghausen

Leipzigs Radwegenetz wird um weitere 570 Meter wachsen. An der Miltizer Straße wird zwischen der Einfahrt zum Löwen-Center und dem Elster-Saale-Kanal ein separater Rad- und Gehweg gebaut. Oberbürgermeister Burkhard Jung stimmte dem von Baubürgermeister Martin zur Nedden eingebrachten Bau- und Finanzierungsbeschluss zu. Das Vorhaben kostet rund 258 000 Euro und ist förderfähig. Mit Fördermitteln in Höhe von 165 000 Euro wird gerechnet. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2009 starten und rund vier Monate in Anspruch nehmen.

Die Miltitzer Straße verfügt in diesem die Ortslagen Burghausen und Rückmarsdorf verbindenden Abschnitt bislang über keine durchgehenden Wege für Radler und Fußgänger, was aufgrund des starken Verkehrs vom und zum Löwencenter und dem Gewerbegebiet an der Kreuzung Merseburger / Miltitzer Straße für beide Gruppen eine Gefährdung bedeutet. Die neue Anlage wird als separater Zweirichtungsweg rund fünf Meter östlich neben der Straße geführt. Als Befestigung ist eine Asphaltdecke vorgesehen. Die in diesem Abschnitt der Miltitzer Straße vorhandenen Bushaltestellen der Linie 129 werden in Absprache mit der LVB behindertengerecht ausgebaut. Zum Ausgleich für die Fällung von 17 abgestorbenen Obstbäumen werden 55 Alleebäume gepflanzt.

95 Jahre Völkerschlachtdenkmal

Zu den Jubiläumsfeierlichkeiten »195 Jahre Völkerschlacht - 95 Jahre Völkerschlachtdenkmal« vom 17. bis 19. Oktober wird der Besucherumgang des Völkerschlachtdenkmals in 57 Meter Höhe für den öffentlichen Besucherbetrieb wieder begehbar sein. Dafür werden seit 15. September, rund zwei Wochen, lang mit einem riesigen Mobilkran mit 300 Tonnen Tragkraft die Elemente eingesetzt. Die Balustradenabdeckung besteht aus 84 profilierten Steinen aus Beuchaer Granitporphyr mit Stückgewichten bis zu 2.5 Tonnen. Sie wurden im Januar demontiert, um Baufreiheit für die umfassende Sanierung des Umganges zu schaffen.

Hier wurde vor allem im Bodenbereich eine dauerhafte Dichtung eingebaut und ein neuer Bodenbelag aus Naturstein verlegt, neue beheizte Regeneinläufe gesetzt und die aufsteigenden Wände saniert, die das Bauwerk nunmehr zuverlässig gegen das Eindringen von Regen- und Schmelzwasser sichern. Die Balustradenabdeckungen wurden auf dem Lagerplatz des Denkmales gereinigt, aufgearbeitet und für den Einbau von Beleuchtungen, Lautsprechern und anderen Ausstattungen vorbereitet.

Info: Stadt Leipzig
Weiter>>> RSS
Karte