Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin Logo

Chronik Grünau

Teil 9

2006

Im Juli

  • findet das 1. Grünauer Tanzfest im Allee-Center statt. Die Idee wurde in der Koordinierungsgruppe »30 Jahre Grünau« entwickelt und wird zum vollen Erfolg. Zum 5. Tanzfest 2010 treten bereits 25 Gruppen mit einem Beitrag auf.

Im September

  • wird die 99. Grundschule im WK 8.3 abgebrochen. Das freie Gelände wird zum Verkehrsgarten der benachbarten 100. Grundschule.
  • feiert das Allee-Center seinen 10. Geburtstag. Mit 115 Geschäften sowie Dienstleistungs- und Gastronomiebetrieben auf 24.000 Quadratmetern lockt das Shopping-Center im Herzen des Stadtteilteils nicht nur Grünauer an.
  • atmen Bewohner aus den Wohnkomplexen 4 und 7 auf. Aufgrund rechtlicher Streitigkeiten war die Wärmezufuhr in rund 4.000 Wohnungen in Verwaltung der Thesaurus seit Winter 2005 immer wieder kurzzeitig unterbrochen. Die seit dem Jahr 2000 gerichtliche Auseinandersetzung konnte beigelegt und Wohnungen wieder ans Netz angeschlossen werden.

Im Oktober

  • feiert das Jugendtheaterprojekt »Theatrium« sein zehnjähriges Bestehen mit einer fulminanten Aufführung am Scheibenholz.
  • werden die Abrisspläne der Baugenossenschaft Leipzig (BGL) im WK 8 bekannt und lösen einen Sturm der Entrüstung unter den Stadtteilbewohnern aus. Mehr als 3.500 Unterschriften werden gesammelt und am 13. Dezember OBM Jung ausgehändigt. Der Abbruch von 500 Wohnungen kann zwar nicht gestoppt werden (dieser findet 2008 statt), aber die Grünauer erreichten mit ihrem Protest dennoch Einiges: So wird der Stadtentwicklungsplan (STEP) überarbeitet und die Bemühung um mehr Bürgerbeteiligung intensiviert.
  • findet genau am 7.10. im KOMM-Haus die 10. Ossiparty statt.

Im November

  • findet die 10. Hobbyschau im KOMM-Haus statt. Auch diese Veranstaltung hatte ihren Ursprung im 20. Jubiläumsjahr Grünaus. Bis heute ist die Hobbyschau ein beliebter Treff, um sich über gewöhnliche und extravagante Steckenpferde auszutauschen.

Im Dezember

  • schließt der Schulzoo in der Binzer Straße. Er beherbergt zum Schluss über 50 vorrangig exotische Säugetierarten und verstand sich in erster Linie als soziales Angebot für Kinder und Jugendliche. Fehlende Fördergelder und das Desinteresse von Schülern, Eltern und Lehrern bringen nach 16 Jahren das Aus für den kleinen Zoo.
  • müssen die beiden PH9 in der Brambacher Straße der Abrissbirne weichen. Auch hier gibt es zuvor lang anhaltende Proteste von Bürgern – auch der Stadtbezirksbeirat stimmt dem Vorhaben nicht zu.
  • startet im Sechsgeschosser der Selliner Straße 1 ein Wohnprojekt für ältere Obdachlose. Initiatoren sind der Vermieter LWB und das ökumenische Wohnprojekt »Quelle e.V.«.

2007

Im Januar

  • nimmt das neue Quartiersmanagement seine Arbeit in Grünau auf und sieht als dringendste Aufgabe die Vernetzung der bestehenden Akteure und Angebote.

Im Februar

  • findet nach einjähriger Pause wieder ein Grünauer Forum statt. Thema ist die »Entwicklungsstrategie 2020«.
  • feiert der Grünauer Garnevals Glub (GGG) sein 25-jähriges Bestehen. Das närrische Volk blickt auf ein wechselvolles Vierteljahrhundert zurück und lud alle Faschingsfreunde dazu ein.
  • werden die Scheiben der Büros von SPD und PDS durch jeweils sieben Pflastersteine attackiert. Auch 2015 und 2016 werden Parteibüros in Grünau erneut massiv und regelmäßig attackiert. Betroffen sind AfD, CDU und Linke.

Im April

  • wird die Freispiegelleitung am Kulkwitzer See in Betrieb genommen. Sie soll den Abfluss des Gewässers in den nahen Zschampert realisieren.
  • nimmt der Grünauer Quartiersrat mit 16 Mitgliedern, die sich aus Bürgern und Vertretern von Institutionen, Vereinen und der lokalen Wirtschaft zusammensetzen, seine Tätigkeit auf.

Im Juni

  • beginnt die WBG Kontakt mit den umfangreichen Sanierungsarbeiten am so genannten Ostseeviertel. Das Karree Binzer / Selliner / Zingster Straße wird trotz seiner zum Stadtumbaugürtel deklarierten Lage aufwendig saniert und mit Aufzügen versehen. Die Wohnungsbaugenossenschaft bekannte sich damit klar zum Standort Grünau und investierte 5 Millionen Euro. Auch die WG Lipsia und die WG Unitas kündigten Sanierungen im Umbaugürtel an.
  • findet der erste Allee-Center-Cup statt.

Im Juli

  • beginnen die Abrissarbeiten an den Elfgeschossern in der Brackestraße (WG Lipsia) und der Neuen Leipziger Straße (LWB). Im Oktober soll der Abbruch des Fünfgeschossers Uranusstraße (VLW) folgen.

Im September

  • erfolgt der Spatenstich für das Projekt »Kolonnaden Alte Salzstraße«. Auf der 3.300 Quadratmeter großen Rückbaufläche entsteht in den darauffolgenden zwölf Monaten ein botanisches Kleinod.
  • wird im Kulki Richtfest gefeiert. Nach monatelangen Arbeiten in 20 Metern Tiefe, ist der Rohbau des Unterwasserkonstruktes fertig gestellt. Nach Beendigung können seither Taucher ausgebildet werden.

Im Oktober

  • eröffnet der 1. LIDL-Markt an der Ratzelstraße. Wenig später werden 2 weitere an der Lützner Straße gebaut.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 >

Weiter>>> RSS
Juli 2016
MoDiMiDoFrSaSo
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Grün-As Kalender
Karte